Annähernd 2.500 Jahre war der Bergbau das verbindende Element unserer Region. Bemerkenswertes Überbleibsel ist die Grube Fortuna mit ihrer Schachtfahrung in 150 Metern Tiefe zu den originalen Schauplätzen des heimischen Eisenerzbergbaus. Zum Tag des offenen Denkmals lädt die Fortuna um 11 Uhr und um 15 Uhr zu kostenlosen Führungen über die ausgedehnten Anlagen. Dabei erhalten Besucher auch einen seltenen Einblick in das Alte Maschinenhaus, dem architektonischen Highlight der heimischen Industriearchitektur, das 1906/1907 von Friedrich Krupp aus Essen als Vorzeigeanlage erbaut wurde. Spenden zur Erhaltung des Denkmals, die sich der Verein Geowelt Fortuna e. V. zur Aufgabe gemacht hat, sind sehr willkommen!

Zurück zur Übersicht